Luzern

Obwohl die Schweiz, wie viele andere Länder die wir besucht haben, ursprünglich nicht auf dem Plan standen hat es uns aufgrund der geänderten Route doch noch hier her verschlagen. Nadja hat, während ich im Europapark mit den bösartigen Achterbahnen gefahren bin, etwas recherchiert und Luzern als attraktives Ziel ausgewählt. Auf unserem langen Weg von Spanien nach Deutschland hatten wir zuerst an Zürich gedacht aber dort sieht es mit Campingplätzen in Stadtnähe eher bescheiden aus und im Nachhinein muss ich sagen Luzern war den Besuch auf jeden Fall wert!

Am Sonntag zu Mittag sind wir vom Europapark Richtung Schweiz gefahren und in Deutschland noch bei einer Tankstelle stehen geblieben um eine Jahresvignette für dieses kleine Land zu lösen, kürzere Pickerl werden leider nicht produziert und so mussten wir knapp 40 Euro dafür hinlegen. (Randnotiz: Wir werden uns übrigens vermutlich nie wieder über die jährlich steigenden Vignettenpreise in Österreich beschweren, bei der Durchfahrt durch Frankreich haben wir in zwei Tagen so viel Maut bezahlt wie zwei unserer Jahresvignetten kosten.) Jedenfalls hat uns kurz nach der Grenze bereits der Hunger gepackt und so sind wir ausnahmsweise einmal bei einem Burger King stehen geblieben und haben gleich mal die Schweizer Preise zu spüren bekommen. Zwei Menüs und jeweils einen Cheeseburger später waren wir knapp 40 Schweizer Franken ärmer wieder unterwegs zu unserem zentrumsnahen Campingplatz in Luzern.

In dem City Guide, den wir beim Empfang am Campingplatz erhalten haben, sind die interessantesten Sehenswürdigkeiten mit einer Kurzbeschreibung sowie ein Stadtplan und einem empfohlenen Stadtrundgang enthalten. Dieser Route sind wir heute Vormittag gefolgt nachdem wir mit dem Bus, der für alle Übernachtungsgäste inbegriffen ist, zum Bahnhof gefahren sind.

DSC02129

Traumhaftes Panorama von Luzern, im Vordergrund der Vierwaldstättersee

DSC02140

Am Weg zum Bus entdeckt, der Bohrkopf der Tunnelbohrmaschine “Sissi” die am 15. Oktober 2010 den Durchbruch des Gotthard-Basistunnels (dem längsten Eisenbahntunnel der Welt) geschafft hat

DSC02274

Wasserturm und Kapellbrücke, eines der Wahrzeichen der Stadt, ursprünglich als Teil der Stadtbefestigung erbaut

DSC02276

Jesuitenkirche

DSC02188

Franziskanerkirche

DSC02192

Nadelwehr, durch das Herausnehmen oder Einsetzen von Holzbrettern (den “Nadeln”) wird der Wasserstand des Vierwaldstättersees heute noch manuell reguliert. Wir durften zusehen als Arbeiter gerade dabei waren weitere “Nadeln” einzufügen

DSC02206

Einen traumhaften Blick über die gesamte Stadt hatten wir von der Museggmauer aus die mit ihren neun Türmen zur historischen Stadtbefestigung Luzerns gehört

DSC02201

Einer der neun Türme (der “Männliturm”) der Museggmauer

DSC02228

Das Löwendenkmal (der sterbende Löwe von Luzern) erinnert an den Heldentod gefallener Schweizer während der Französischen Revolution und ist eines der berühmtesten Denkmäler der Welt, sagt zumindest der Stadtführer, uns war es bis heute ehrlich gesagt nicht bekannt

DSC02240

Hofkirche

DSC02256

Blick über den Vierwaldstättersee

DSC02279

Innenstadt

DSC02284

Innenstadt

Nach einem anschließenden Einkaufsbummel bei dem wir ein paar hübsche Mitbringsel ergattern konnten sind wir zu Fuß zurück zu unserem Campingplatz gegangen bevor wir uns noch am Nachmittag in das allerletzte neu zu entdeckende Land auf unserer langen und ereignisreichen Reise begeben haben, in das Fürstentum Liechtenstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*