Stockholm

Wir haben uns in Stockholm laut Google eigentlich einen relativ zentral gelegenen Parkplatz bzw. eine Schlafmöglichkeit rausgesucht, aber selbst das Parken hätte uns umgerechnet ca. € 30,- pro Tag gekostet. Daher sind wir nochmals durch die Stadt gedüst und haben uns direkt neben eine Straße geparkt. Stefan ist freudestrahlend vom Parkautomaten zurück gekommen da wir nur 1 Krone bezahlt haben und bis 2.5. in der Früh hätten stehen dürfen (ja auch die Schweden haben am 1.5. einen Feiertag).

Überraschenderweise war die Nacht sehr ruhig weil kaum Verkehr war und in der Früh nach einem guten Frühstück haben wir uns gleich auf den Weg gemacht um Stockholm zu erkunden.

Wir wollten als erstes den Tierpark besuchen jedoch sind wir einmal zu früh abgebogen und sind dann ziemlich lange genau daneben herumgelatscht und haben außer einer schönen Landschaft nicht wirklich was entdeckt 🙂

DSC02786
Das ist der falsche Eingang

Danach sind wir dann gleich ins Vasa Museum, wir werden jetzt nämlich echt noch zu Schiffsexperten! Die Vasa ist ein wunderschön gestaltetes Kriegsschiff mit sehr vielen Verzierungen am Heck um Gegner abzuschrecken. Leider ist es nur nicht so weit gekommen weil bei der Jungfernfahrt ist es gleich kurz nach dem losfahren gesunken. (Jetzt sind die Schweden ja stolz darauf aber eigentlich waren Sie ziemlich doof, dass Sie dieses Schiff so lange gebaut haben und dann aber vergessen haben das Gewicht unter Wasser richtig zu kalkulieren, sodass es dann gleich gesunken ist.) Das Schiff lag dann 333 Jahre unter Wasser, bis es wieder mühsam geborgen wurde, dafür haben Sie auch extra dieses Museum gebaut – sehr viel Aufwand aber wirklich beeindruckend das 98% des Schiffes erhalten werden konnten.

Hier ein paar Fotos dazu:

DSC02822

DSC02852

DSC02858

Danach haben wir uns noch die üblichen Sehenswürdigkeiten in Stockholm angesehen:

DSC02888
Strandvägen – die Strandpromenade

DSC02923
Gamla Stan – das Altstadviertel

DSC02935
Riddarholmen

DSC02955
und sogar ein Zeichen für den Frühling haben wir gefunden – Kungsträdgarden

Da wir ja leider ein paar Stunden am Vormittag vertrödelt haben und uns leider nicht den richtigen Park angesehen haben, haben wir beschlossen noch eine Nacht zu bleiben und gleich am nächsten Morgen haben wir uns den „Skansen“-Park angesehen. Hier werden alte schwedische Häuser und Bauarten ausgestellt und dazu gibt es noch viele nordischen Tiere zu sehen:

DSC02991

DSC02995

DSC03033

DSC03025

DSC03064

DSC03053

Nachdem wir dann schon ganze 3 Tage wild gekampt haben, wollten wir zu Mittag noch ein Stück Richtung Kopenhagen fahren und dann bei einem Campingplatz stoppen um mal wieder Elton und uns herzurichten.

Also haben wir wie immer mit der Camping App einen offenen Campingplatz am Weg gesucht und sind schon losgedüst. Am Campingplatz angekommen haben wir nur ein Schild vorgefunden, dass erst wieder wer ab 20:30 Uhr da ist, wir waren aber ca um 18:00 Uhr vor Ort, da haben wir mal überlegt ob wir warten sollen oder doch einen anderen Campingplatz suchen sollen. Stefan hat dann einen alten Herren getroffen der leider kein Wort Englisch konnte, dieser hat ihm aber zu verstehen gegeben, dass dieser Campingplatz erst ab 1.5. (also 1 Tag später) aufsperrt. Gut, dann fahren wir halt weiter zum nächsten Campingplatz und hoffen, dass die Rezeption noch offen hat. 1,5 Stunden später sind wir auch dort angekommen wo wir von einer kleinen Menschenmaße begrüßt wurden. In Schweden wird nämlich die Walpurgisnacht gefeiert, dass bedeutet Sie verabschieden den Winter mit einem großen Feuer und begrüßen den Frühling. Nachdem es schon spät war und wir die Hoffnung aufgegeben haben noch einen Campingplatz der offen hat zu finden haben wir uns also auf den freien Campingplatz (sperrt auch erst 1 Tag später auf) gestellt. Danach haben wir uns das Feuer noch angesehen bevor wir dann im Elton schlafen gegangen sind.

20170430 205212

20170430 210205

Heute sind wir gleich in der Früh aufgestanden und haben uns auf den Weg nach Dänemark gemacht. Denn heute wollten und mussten wir unbedingt auf einen Campingplatz (Wasser war schon leer, Kühlschrank auch und auch die Batterie wurde schon weniger).

DSC03092
Auf der Brücke zwischen Schweden und Dänemark

Mittlerweile sind wir in Kopenhagen angekommen und werden heute endlich auf einem wunderschönen Campingplatz schlafen. Dieser ist ein bisschen außerhalb vom Zentrum direkt am Meer in einer „Festung“ gelegen:

DSC03123

DSC03126

DSC03129

Nachdem wir heute alles serviciert und eingekauft haben werden wir uns morgen Kopenhagen ansehen!

4 Antworten auf „Stockholm“

  1. Hallo, liebe Kinder! Endlich hat eure Oma es mit Hilfe von Gregor geschafft diese Kommentar-Ruprik zu finden. Nun werdet ihr ab und zu von mir gute Ratschläge lesen, denn ich wundere mich ja sowieso wie ihr bisher ohne meine Hilfe zurechtkommen seid! Wahrscheinlich sind das die guten Gene die ihr von mir mitbekommen habt! Es macht mir Freude jeden Tag ein wenig von euren Abenteuern miterleben zu können!
    Also bis bald und bleibt mir gesund und munter!
    Bussi Landl Oma

  2. Hey ihr!
    Schön, dass ihr schon wieder Richtung Österreich fährt ;D Ihr habt ja eine ganz schöne Strecke schon hinter euch gebracht (euer Sitzfleisch will ich mal haben ;D)
    Und es war klar, dass ihr bei den Wikingern nix anderes als Schiffe seht. Muss mir aber mal einer erklären, warum Verzierungen auf einem Schiff den Gegner abschrecken … 😉 Komische Leute dort …
    Das Türmchenhaus im Skansenpark hätt ich auch gerne – aber nur mit Lift, haha …
    Hab mir gerade die Strecke angesehen die ihr schon zurück gelegt habt … wenn ich euren Fahrplan schon vorher gewusst hätte, hättet ihr ein Bingospiel mitbekommen. Mit Ortsnamen … zum Beispiel auf der E4 in Schweden wärs lustig geworden mit „Nörrköping“, „Linköping“, „Jönköping“ … sehr einfallsreich, wirklich ;D
    Jetzt habt ihr aber wieder schönes Wetter (zumindest nicht mehr so kalt). Wenn ich richtig liege war das Foto auf der „Festung“ mit den Kanonen das erste Foto von Steffi outdoor ohne seine stylische Mütze!? Haha … ;D

    Hoffentlich kommt ihr bei der ganzen Fahrerei auch mal zum Laufen – ein paar Tage noch und ihr holt euch die nächste Medaille ;D
    Genießt noch eure Zweisamkeit, bald kommt anstrengender Besuch, haha … sagt mir bis dahin bitte, ob ich euch etwas mitnehmen kann/soll von Zuhause, das ihr vielleicht vergessen habt oder brauchen könntet. (Nadja: Bikini? Haha …)

    Und wenn es andere gibt die das hier lesen: Wenn ihr den beiden noch etwas zukommen lassen wollt dann könnt ihr uns gerne etwas mitgeben – muss aber bis Sonntag bei mir eingelangt sein, damit ich es auch einpacken kann ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*